BG Top

Raffinierte Rezepte

Guten Appetit!

Sie befinden sich hier:  Start // Rezepte

Safranrisotto mit Garnelen, Estragon und Dill

(für 4 Personen)
Safranrisotto mit Garnelen, Estragon und Dill
2 TLGOUTESS Schalotten
1 TLGOUTESS Knoblauch
600mlRINATURA Gemüsebrühe
3 ELRINATURA Natives Olivenöl extra
120gRisottoreis
1 MspLAFER Safranfäden
1 kleines Stückchen unbehandelte Orangenschale 
250mltrockener Weißwein
16Garnelen (ca. 400g)
200gKirschtomaten
1 TLGOUTESS Estragon
2 TLGOUTESS Dillspitzen
3 ELkalte Butter
PriseSalz
EtwasWeißer Pfeffer, gemahlen
1 MspCayennepfeffer

Zubereitung

1. Schalotten und Knoblauch mit wenig Wasser anfeuchten. Die Gemüsebrühe erhitzen. 
 
2. 1 EL Olivenöl in einem größeren Topf erhitzen und Schalotten und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Den Reis dazugeben, kurz anbraten, Safran und Orangenschale zugeben und mit 100ml Weißwein ablöschen. Den Wein vollständig einkochen lassen. Den Vorgang 2 mal wiederholen. Den Risotto bei geringer Hitze etwa 20 Minuten garen, dabei immer nur so viel heiße Gemüsebrühe dazugießen, dass der Reis gerade bedeckt ist. Gelegentlich mit einem Holzlöffel umrühren. 
 
3. Inzwischen die Garnelen der Länge nach aufschneiden (die Schwanzflosse dabei nicht durchschneiden, so bleiben die beiden Hälften noch zusammen) und den Darm entfernen. Gründlich mit kaltem Wasser waschen. 
 
4. Die Kirschtomaten waschen und halbieren. Die kalte Butter in dünne Scheiben schneiden. 
 
5. In einer großen Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen, die Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten in insgesamt ca. 3 bis 4 Minuten goldbraun braten. Die Kirschtomaten dazugeben, kurz darin schwenken und nochmals mit Salz und Pfeffer würzen. 
 
6. Die Orangenschale aus dem Risotto nehmen. Den Risotto mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken, die kalte Butter einrühren und mit den GOUTESS Kräutern verfeinern. Garnelen und Tomaten unterheben und den Risotto in vorgewärmten tiefen Tellern servieren.
  
Unser Rezept-Tipp:
Schalotten und Knoblauch ebenso wie GOUTESS Zwiebeln vor dem Braten immer mit etwas Wasser anfeuchten.

Toggle